Logopädie

"Sprache ist wie ein offenes Fenster, das den Ausblick auf die Welt eröffnet“ (Jampert et al., 2011).

Die Sprache gehört zu den bedeutendsten Fähigkeiten eines Menschen und dient als Ausdrucksmittel für Wünsche, Gedanken und Gefühle. Des Weiteren trägt sie zur persönlichen Identitätsbildung bei. So ist Sprache eine bedeutende Grundvoraussetzung zur Bewältigung alltäglicher Aufgaben. In vielen Lebensbereichen und in allen Lebensphasen ist die Fähigkeit über Sprache zu kommunizieren von besonderer Bedeutung.

Einschränkungen wie zum Beispiel eine verzögerte Sprachentwicklung im Kindesalter oder auch der Verlust der Sprache nach einem Schlaganfall können daher schwerwiegende Folgen mit sich bringen.
Das Therapieangebot unserer logopädischen Gemeinschaftspraxis „SprechBar“ richtet sich daher an Patienten jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Schluck-, Stimm- und Hörstörungen.

Hierbei ist uns eine ganzheitliche und individuelle Betrachtung des Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen von zentraler Bedeutung.
Voraussetzung für uns ist hierfür die enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen sowie ein interdisziplinärer Austausch mit angrenzenden Berufsgruppen. Auch unsere Hunde „Emily“, „Mowgli“, „Buddy“ und „Elliot“ unterstützen uns tatkräftig bei der Umsetzung unseres Konzeptes.

Wir möchten unsere Patienten während der logopädischen Therapie begleiten, sie in individuell angemessenem Rahmen fördern und Impulse setzen. Dafür schaffen wir in unserer Praxis eine angenehme, vertrauensvolle und wertschätzende Atmosphäre, in der sich Kinder und Erwachsene gut aufgehoben fühlen.

Um die Qualität unserer Therapien zu sichern, finden in unserer Praxis regelmäßige Teamsitzungen statt. Des Weiteren nehmen wir regelmäßig an externen Fort- und Weiterbildungen teil.

Das Therapieangebot unserer logopädischen Gemeinschaftspraxis „SprechBar“ richtet sich an Patienten jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Schluck-, Stimm- und Hörstörungen.

Leistungen

Erwachsene

Erwachsene

  • Sprachstörungen nach z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Tumore etc. (Aphasien)
  • Störungen der Schriftsprache nach z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Tumore etc. (Alexien / Agraphien)
  • Sprechstörungen nach z.B. Schlaganfall,
  • bei Morbus Parkinson etc. (Dysarthrien / Dysarthrophonien)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Planungsstörungen (Apraxien)
  • Gesichtslähmungen (Facialisparesen)
  • Artikulationsstörungen (Lispeln)
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Störungen der am Sprechen beteiligten Muskeln (myofunktionelle Störungen)
  • Näseln (Rhinophonie)
  • angeborene oder erworbene Hörstörungen

Kinder/Jugendliche

  • Sprachentwicklungsstörungen: Störung des Sprachverständnisses, des Wortschatzes und der Grammatik (Dysgrammatismus)
  • Lautbildungsstörungen (Dyslalien)
  • Artikulationsstörungen (Lispeln)
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Störungen der am Sprechen beteiligten Muskulatur (myofunktionelle Störungen)
  • Näseln (Rhinophonie)
  • Störungen der zentral-auditiven Wahrnehmung und Verarbeitung
  • Planungsstörungen (Apraxien)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • angeborene oder erworbene Hörstörungen
  • Syndrome und geistige Entwicklungsstörungen
  • Mutismus/Autismus
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Tiergestützte Therapie

Die tiergestützte Therapie bietet einen idealen Rahmen, um die Patienten ganzheitlich zu fördern. Unsere staatlich anerkannten Therapiebegleithunde Emily und Mowgli, sowie Buddy und Elliot, die sich zur Zeit in Ausbildung zum staatlich geprüften Therapiebegleithund befinden, werden nur auf Wunsch des Patienten oder der Eltern in der Therapie eingesetzt. Vorteile der unterstützenden Arbeit mit unseren Hunden sind:

Hunde...

  • übernehmen eine Art „Brückenfunktion“ zwischen Patient und Therapeut
  • dienen als Motivator
  • fördern das Selbstbewusstsein der Patienten
  • regen Sprechfreude und Kommunikation an
  • begünstigen Ruhe und Entspannung in der Therapie
  • verringern Ängste und Unsicherheiten
  • erleichtern die Kontaktaufnahme
  • stärken und bauen Soziale Kompetenzen aus.

Bei einer Hundehaarallergie oder der Angst vor Hunden, sollte auf die tiergestützte Therapie verzichtet werden. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

EMILY

Staatlich geprüfter Therapiebegleithund

Mein Name ist Emily. Ich bin eine am 30.05.2009 geborene Golden Retriever Hündin. Ich bin ein sehr offener, entspannter und freundlicher Hund. In meiner Freizeit liebe ich lange Spaziergänge, viel Beschäftigung und das Spielen mit meinen Freunden. Ich habe viel Freude daran, die Therapie positiv zu unterstützen. Ich liebe Kinder über alles und habe riesen Spaß in der Praxis. Am liebsten genieße ich es bei der Therapie dabei sein zu dürfen und ab und zu gestreichelt zu werden. Für ein kleines Leckerli lerne ich gerne neue Kunststücke und für die Suche nach Futter bin ich immer zu haben.

MOWGLI

Staatlich geprüfter Therapiebegleithund

Mein Name ist Mowgli. Ich bin ein am 19.08.2013 geborener Flat Coated Retriever Rüde. Ich bin ein noch etwas stürmischer, aber sehr liebenswürdiger und freundlicher Hund. In meiner Freizeit tobe ich viel und schmuse für mein Leben gerne. Mit Emily habe ich eine gute Freundin gefunden, die mir noch viele tolle Dinge beibringen kann.

BUDDY

Derzeit in Ausbildung zum staatlich geprüften Therapiebegleithund

Mein Name ist Buddy. Ich bin ein am 29.12.2016 geborener Mini Australien Shepherd Rüde. Ich bin ein sehr verschmuster und freundlicher Hund. Da ich noch ziemlich jung bin, fällt es mir manchmal noch schwer ruhig zu sein. In meiner Freizeit spiele ich viel mit meinem Freund Elliot und lerne gerne neue Tricks mit meinem Frauchen.

ELLIOT

Derzeit in Ausbildung zum staatlich geprüften Therapiebegleithund

Mein Name ist Elliot. Ich bin ein am 02.11.2017 geborener Mops Rüde. Ich bin ein sehr aufgeweckter, freundlicher und entspannter Hund. Ich freue mich sehr über Kinder und schmuse für mein Leben gern. In meiner Freizeit spiele ich viel mit meinem Freund Buddy und begleite mein Frauchen gerne bei der Therapie.